Sexarbeit

Wir verstehen Sexarbeit als einen relevanten und gleichberechtigten Baustein der Freizeitindustrie für erwachsene Menschen. Seit jeher prägt sie das Bild vom Nachtleben entscheidend mit. Trotzdem kommen beim Thema „Sex gegen Geld“ eine große Anzahl kultureller und moralischer Vorbehalte zum Vorschein.
Obwohl wir als Unternehmen diese Vorbehalte nicht teilen:
Sexarbeit ist kein Teil unseres Geschäftsmodells!

Der BOILER sieht sich vielmehr als Bestandteil einer Freizeitkultur, in der sich Männer ohne Vorbehalte auf vielen Ebenen begegnen können. Alle Kontakte zwischen unseren Gästen sollen daher aus einem gemeinsamen Verständnis, unter Beachtung der gegenseitigen Zustimmung und respektvoll auf Augenhöhe stattfinden.
Das schließt für uns jede Art von gewerblicher Gegenleistung oder Bezahlung aus!

Wenn du als Escort oder Sexarbeiter den BOILER besuchst, so verzichte bitte auf jegliche Kundenakquise bei unseren anderen Gästen. Wir respektieren deinen Aufenthalt wenn du einen eigenen Kunden mitbringst. Auch in diesem Fall solltest du keine unbeteiligten Gäste ansprechen, in deine Arbeit einbeziehen oder auf andere Weise für dein Angebot werben. Stelle auch niemals Forderungen an unsere Gäste, wenn du bereits mit ihnen Kontakt hattest.

Solltest du als Gast in unseren Räumen auf Sex für Geld angesprochen werden, so informiere bitte umgehend unsere Mitarbeiter. Für jede Art von offener Sexarbeit im BOILER erteilen wir ein unbefristetes Hausverbot.

Weitere Informationen zu Sexarbeit findest du auf folgenden Seiten:
https://www.berufsverband-sexarbeit.de/
https://www.queer.de/detail.php?
article_id=43423